top of page
collage 8c.jpg
Outta Space: Zweierpasch reisen im Oktober zu den Sternern

Live-Musik, Visuals und Tanz

 

Die Freiburger HipHop-Band Zweierpasch geht über Grenzen: In Kooperation mit dem Planetarium Freiburg, der Videokünstlerin Michaela Klaehn und zwei Tänzerinnen plant die sechsköpfige Band für den 23. Oktober 2024 mit „Interstellar“ eine audiovisuelle Reise zu den Sternen. Es gibt Livemusik, Visuals und Tanz.

Die Band möchte Live-Musik, Visuals und Tanz in einem besonderen Raum erlebbar machen. Das Interstellar-Team entführt das Publikum ins Freiburger Planetarium für ein noch nicht dagewesenes Event: Die Band wird dort am 23. Oktober ein einstündiges Konzert spielen. Dabei wird sie das Publikum zu einer Reise durchs All einladen. Die für das Spektakel konzipierten Visuals von Michaela Klaehn nehmen mit zu 12 Planeten. Jeder einzelne steht für einen Song der Band.

Die Kuppel des Planetariums bietet einzigartige Möglichkeiten, um die Songs bildstark in Szene zu setzen. Es geht um Krieg und Frieden, Vergänglichkeit und Nachhaltigkeit, Austausch und Toleranz. Als Special Guest werden die Freiburger Tänzerinnen Miriam Cheema und Rebecca Mary Narum zu sehen sein: mit einem Performance rund um den Projektor in der Mitte des Raums.

Außergewöhnliche Räume

Die deutsch-französische Band Zweierpasch hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht mit Shows an außergewöhnlichen Orten. Sie spielte in einem verwüsteten Kinosaal in Stuttgart für einen Konzertfilm, sie organisierte ein rollendes Konzert über den Rhein in der Tram Straßburg-Kehl, sie rockte im westafrikanischen Mali in einem umfunktionierten Fußballstadion. Nun möchten sie mit dem Planetarium Freiburg einen Ort erforschen, der zum Träumen einlädt. Das Publikum gelangt auf eine musikalische Reise durchs All, die Klang und Kosmos verbindet.

Zweierpasch sind mehrfach ausgezeichnet für ihre grenzüberschreitende Musik. Mit deutsch-französischen Songs suchen sie Antworten auf Fragen einer globalisierten Welt. Die sechs Musiker werden Einblicke in ihr Bühnenprogramm geben, das sie für die Planetariums-Show adaptieren. Sphärischer soll es werden, mit reduzierten Passagen, die Raum schaffen für Tanz und Traum.

 

Unterstützt wird das Projekt vom Kulturamt Freiburg, der Sparkasse Freiburg, der Musikerinitiative Multicore e.V. und dem Planetarium Freiburg.

Links zum Team

Zweierpasch | Michaela Klaehn
Miriam Cheema | Rebecca Mary Narum | als Duo
Planetarium Freiburg |Multicore e.V.

Einblicke ins Planetarium mit Beispielprojektionen gibt es hier: Kurzvideo Vorabeinblick Interstellar

Zweierpasch



Die deutsch-französische HipHop-Band aus Freiburg und Straßburg steht für politische Texte und mitreißende Liveshows. Die sechs Musiker waren „Freiburgs Band des Jahres“ und sind 2018 mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis in Paris ausgezeichnet worden. Frankreichs Premier Gabriel hat die Zwillings-Rapper Felix und Till 2024 zu Rittern der Sprache geschlagen. Die Band tourt durch Europa und regelmäßig in Afrika oder auch Asien unterwegs. 2024 erscheint ihre EP Two To Tango.

Zweierpasch - Nantes Foto panoramique_pix_edited.jpg
Michaela Klaehn.jpeg

Michaela Klaehn



Die Künstlerin hat Kommunikationsdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg studiert. Seit 2008 lebt sie in Freiburg. Seit dem Studium hat sie in verschiedenen Werbeagenturen gearbeitet und in unterschiedlichen Bereichen: Grafik-Design, Corporate Design, UX/UI, Werbekonzeption, Film- und Animation und mehr. Fünf Jahre davon war sie als Creative Director beschäftigt und hat ein Team geleitet. Seit sechs Jahren ist sie selbstständig und konzentriert sich auf Foto und Video. Heute arbeitet sie ausschließlich in den zwei Bereichen.

Miriam Cheema



Miriam Cheema ist freischaffende Tänzerin, Pädagogin und Veranstalterin in Freiburg. Sie studierte Sport mit dem Hauptfach Tanz an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Von klein auf praktizierte sie urbane Tanzstile und performte acht Jahre lang in einer Urban Dance Company. Seit 2017 konzentriert sie sich auf den zeitgenössischen Tanz und erhielt 2020 ein Stipendium bei "Tanzwerk 101" in Zürich. 2023 choreographierte sie das Tanzstück „Grounds“ im Karlstorbahnhof in Heidelberg und co- choreographierte das Stück „Fragments of One“ im Südufer in Freiburg.

Rebecca Mary Narum
Rebecca Mary Narum ist eine Tänzerin und Choreographin aus den USA, die seit 2015 in Freiburg lebt. Sie hat in New York, Spanien und Deutschland studiert und gearbeitet. Ihre neuesten Tanzstücke sind: „Fragments of One“ (2023), „In uns bewegt“ (2021), „The Doll in her Pocket“ (2021), und „Crossroads“ (2019). Im Jahr 2022 war sie Stipendiatin der #TakeHeart Residenzförderung des E-WERK Freiburg sowie des Dis-Tanz-Solo Stipendiums. Außerdem tanzte sie unter der Regie von Irene Carreño, Dagny Borsdorf, Carla Wierer und Andrea Lagos.

Planetarium Freiburg
Seit Dezember 2002 sorgt der Projektor "Starmaster" für noch brillantere Sterne am Freiburger Planetariumshimmel. Der Umzug ins Hauptbahnhofsgebäude bescherte auch eine neue Planetariums-kuppel von 13 m Durchmesser, in der 140 Personen Platz finden. Seit 2013 erweitert das 360°-Fulldome-Videoprojektionssystem das Besuchserlebnis. Das Team um Leiter Thomas Presper möchte Jung und Alt die Augen öffnen für die Wunder des Weltalls.

miriam cheema.png
Rebecca Mary Narum.png
planetarium freiburg.jpg

Interstellar
 

  • Live am Mittwoch, 23. Oktober 2024, ab 20 Uhr im Planetarium Freiburg

  • Tickets gibt es für 20 Euro | erm. Schüler*innen, Azubis und Studierende für 14 Euro

  • Der Vorverkauf startet vsl. im August | Vorabbestellung per Mail möglich hier

  • Kontakt: Till Neumann, Zweierpasch - info@zweierpasch.com

Das Team

multicore logo screen.png
kulturamt freiburg logo.jpg
Zweierpasch Logo 2.png
sparkasse Logo _4c_Kurz Kopie.jpg
bottom of page