Dienstag, 22. Januar 2019

Aachen: Zweierpasch rappen für Merkel und Macron

Ehrengäste der Kanzlerin: Till und Felix von Zweierpasch
Foto: Felix Neumann / Zweierpasch

"Wir überschreiten Grenzen, grenzenlos über Grenzen", rappen Zweierpasch im Krönungssaal des Aachener Rathauses. Bei der Unterzeichnung des zweiten Elysée-Vertrags durch Angela Merkel und Emmanuel Macron waren die beiden Künstler live dabei. Der "Aachener Vertrag" soll die deutsch-französischen Beziehungen auf noch festere Füße stellen. Für die zweisprachigen Zwillinge ein Herzensanliegen und Pflichttermin.

Spontan gaben die beiden Zweierpasch-Frontmänner ihren Elysée-Song "Grenzgänger" zum Besten, wie ein Video auf Facebook zeigt. Vor dem Tisch, an dem Minuten später die beiden Staatschefs das Dokument unterzeichneten, rappten sie einen Auszug aus ihrem mit Elysée-Zitaten gespickten Track. Dann unterzeichneten Angela Merkel und Emmanuel Macron im prunkvollen Saal den neuen Vertrag.

Die zwei einzigen Cap-Träger der Veranstaltung zeigten sich bewegt von diesem historischen Moment, der perfekt zu ihrem deutsch-französischen Engagement passt. Sie wünschen sich nun aber auch, dass den Worten Taten folgen. "Der Vertrag steht, jetzt muss er mit Leben gefüllt werden", sagt Felix Neumann. "Uns bestärkt der Aachener Vertrag darin, den europäischen und deutsch-französischen Gedanken auf Bühnen und in Klassenzimmer zu tragen", ergänzt Till Neumann. Erst kürzlich rappten sie mit 700 jungen Deutschen und Franzosen bei der Ecole du Flow zur Zukunft Europas.
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet trifft Zweierpasch

Nach der Unterzeichnung unterhielten sich die zwei Künstler mit Gästen aus Politik, Kultur und Bildung. Sie begegneten unter anderem NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet, den Bundestagsabgeordneten Matern von Marschall (Freiburg) und Peter Weiß (Lahr), Ortenau-Landrat Frank Scherer und posierten für ein Foto mit Angela Merkel und Emmanuel Macron.

Beeindruckt zeigen sich die Brüder von den Sicherheitsvorkehrungen: "Die Einlasskontrollen waren streng, wie am Flughhafen. Auf dem Vorplatz standen Scharfschützen auf Dächern", berichtet Felix. Zudem gab es lautstarke Demonstrationen, die bis in den Krönungssaal zu hören waren. "Auch das ein Zeichen einer funktionierenden Demokratie", sagt Till.

Für eines der heikelsten Themen ihrer Grenzregion demonstrieren sie selbst: die sofortige Schließung des AKW Fessenheim. Sonst droht der Fessengau, der ebenfalls über Grenzen geht.


Kehler Zeitung: Zweierpasch bei Unterzeichnung des Elysée-Vertrags
Der Vertrag zum Download: Aachener Vertrag 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen